> Zurück

Pressbaum erreicht in Wr. Neustadt ein 4:4 Unentschieden

01.10.2017

Das erste Spiel in der neuen Saison fand gleich auswärts in Wr. Neustadt, beim starken Mitfavoriten auf den Aufstieg in die 1. Bundesliga, statt. Die Pressbaumer traten ohne ihre 2 Stammspieler Ralph Bittenauer und Ema Cizelj an, während bei Wr. Neustadt Katarina Galenic nicht spielen konnte. Schon im Vorfeld erwarteten wir ein spannendes Spiel und so kam es dann auch.

Im ersten Herrendoppel spielten Adi Pratama und Philip Katsaros souverän und konnten mit einem ungefährdeten 2-Satzsieg  die Führung für Pressbaum erzielen. Bei unseren zwei jungen Spielern Jakob Sorger und Philip Birker lief es weniger gut und nach zwei knappen Sätzen glich Wr. Neustadt nach dem zweiten Herrendoppel aus. Im Damendoppel traten Antonia Meinke und Nina Sorger gegen Urska Polc und Barbara Galos an. Nach gewonnenem erstem Satz ließen die Pressbaumerinnen etwas nach und mussten so den 2. Satz abgeben. Im dritten Satz spielten Antonia und Nina dann aber wieder konzentriert und sicherten so die abermalige Führung für Pressbaum. Anschließend konnte Adi Pratama dann sehr sicher im ersten Herreneinzel die Führung auf 3:1 ausbauen. Im zweiten Herreneinzel zeigte dann Rüdiger Gnedt für Wr. Neustadt eine sehr gute Leistung und konnte gegen Vilson Vattanirappel in zwei Sätzen mit jeweils 24:22 wieder den Anschluss herstellen. Carina Meinke gewann im Dameneinzel zwar den ersten Satz gegen Urska Polc, war dann aber in Sätzen 2 und 3 wie ausgewechselt und verlor so in drei Sätzen. Somit stand es 3:3 nach 6 Spielen! Im dritten Herreneinzel konnte Markus Schaller dann sogar für die Wr. Neustädter Führung sorgen in dem er Markus Zvonek in 2 Sätzen klar besiegte. Im letzten und entscheidenden Mixed ließen aber Vilson und Antonia keine Zweifel aufkommen und besiegten Georg Stoisser und Barbara Galos deutlich in 2 Sätzen.

 Adi Pratama

Die Begegnung gegen Wr. Neustadt war das erwartet schwere Spiel und leider fehlte den PressbaumerInnen in einigen Situationen das nötige Glück. Mit dem Unentschieden können wir zufrieden sein, aber es ist in jedem Fall noch Potential nach oben da. In 3 Wochen geht es mit einer Doppelrunde weiter, nach der vermutlich schon eine erste Standortbestimmung möglich ist. Wir freuen uns in jedem Fall auf unser erstes Heimspiel am 22. Oktober 2017 im Sacre Coeur und hoffen auf tatkräftige Unterstützung durch viele Zuschauer.

Hier gibt es Fotos zum Spiel: https://photos.app.goo.gl/SMka8MmMOawnRhRt1