> Zurück

Erfolg gegen St. Pölten bringt zwischenzeitliche Tabellenführung

09.01.2020

 Am Dienstag, den 7. Jänner empfing der ASV Pressbaum-Badminton den BC St. Pölten zur ersten Rückrunde der Landesliga im Sacre Coeur.  Wie erwartet kam St. Pölten in Top-Besetzung nach Pressbaum. Aber auch Mannschaftsführer Gerhard Volk konnte ein starkes Team nominieren, sodass einer Begegnung auf hohem Niveau nichts im Wege stand.

 Im 1. Herrendoppel spielten die Pressbaumer Vladimir Vangelov und Jakob Sorger gegen Stefan Ratheyser und Michael Hofmann.  Vor allem der 2. Satz war hart umkämpft, ging aber schlussendlich wie der erste an die Pressbaumer Spitzenpaarung.  Im Damendoppel überzeugten Nina Sorger und Carina Meinke einmal mehr und ließen ihren Gegnerinnen aus St. Pölten in zwei Sätzen nur 19 Punkte.  Deutlich mehr zu kämpfen hatten der gerade von seinem Studienaufenthalt in Schweden zurückgekehrte Markus Zvonek und Gerhard Volk im 2. Herrendoppel.  „Im ersten Satz haben wir zu unbedacht angegriffen und wurden immer wieder ausgekontert. Außerdem hatte ich einige Probleme mit dem sehr guten Smash von Oliver Stastny.“, so Teamkapitän, Gerhard Volk. „Danach haben wir unsere Taktik umgestellt, das Tempo aus dem Spiel genommen und besser verteilt.  Wir wurden dadurch sicherer und unsere Gegner etwas hektisch und fehleranfällig.“  Zvonek/Volk gewannen das 2. Herrendoppel schließlich in drei Sätzen gegen Stastny/Zoth.

 Im 1. Herreneinzel war der Trainingsrückstand von Markus Zvonek noch erkennbar.  Er verlor gegen Michael Hofmann in 2 Sätzen.  Jakob Sorger dagegen konnte Oliver Stastny sicher im 2. Herreneinzel besiegen.  Im Dameneinzel behielt Carina Meinke souverän ihre weiße Weste in der laufenden Landesliga-Saison und gewann gegen Alexandra Kristler in 2 Sätzen.  Daniel Wess musste im 3. Herreneinzel gegen den Routinier Peter Lassinger den ersten Satz abgeben, konnte sich den Zweiten holen, um dann im Entscheidungsdurchgang leider vollständig den Faden zu verlieren. Damit sicherte sich St. Pölten den 2. Punkt. Im abschließenden Mixed-Doppel merkte man Nina Sorger und Vladimir Vangelov die Weihnachtspause ein wenig an.  So mussten sie nach verlorenem Eröffnungssatz gegen Stefan Ratheyser und Jasmin Hofer über die volle Distanz gehen.  Der Entscheidungssatz ging denkbar knapp mit 21:19 an Pressbaum, wodurch die Pressbaumer sich über das Endergebnis von 6:2 freuen konnten.

 Der ASV Pressbaum liegt mit einem Spiel mehr vor dem Ligafavoriten Wimpassing zwischenzeitlich an der Tabellenspitze. „Es war das erwartet schwere Spiel“, so Gerhard Volk.  „Ich bin froh, dass wir das 2. Herrendoppel noch drehen konnten. So war vor dem Mixed alles entschieden.  Einmal mehr haben unsere Stärken – die immer verlässlichen Damen und unser breiter und starker Kader – den Ausschlag gegeben.“  

Detailergebnisse: https://obv.tournamentsoftware.com/sport/league/match?id=75C07472-43B1-48F6-A6A1-F9642D3114FA&match=20

Tabellenstand: https://obv.tournamentsoftware.com/sport/league/draw?id=75C07472-43B1-48F6-A6A1-F9642D3114FA&draw=1