> Zurück

Perfektes Wochenende für den ASV Pressbaum: 2 Siege und 8 Punkte

26.01.2020

 Am Wochenende empfing der ASV Pressbaum-Badminton mit den Mannschaften aus Feldkirch und Kärnten die beiden Letzten in der 1. Badminton Bundesliga. Zwar mühte sich der ASV Pressbaum im Hinspiel in Kärnten nur zu einem knappen 5:3 Sieg, dennoch war die Erwartung hoch am Wochenende zwei deutliche Siege einzufahren. Schließlich galt es die Tabellenführung zu verteidigen oder am besten noch auszubauen um sich das Heimrecht im Halbfinale sichern zu können. Daher stand Mannschaftsführer Adi Pratama auch fast der komplette Kader zur Verfügung.

 Im Samstagsspiel gegen den BC Feldkirch setzte Adi daher in den Herrendoppeln auf die Routine um die wichtigen ersten zwei Matches zu gewinnen. Im ersten Herrendoppel gegen Simon Rebhandl und Fabian Steurer konnten Adi und Miha Ivanic auch standesgemäß einen klaren Zweisatzsieg feiern. Das zweite Doppel mit Peyo Boychinov und Vladimir Vangelov startete auch sehr gut und holte sich den ersten Satz gegen Michael Giesinger und Simon Bailoni mit großem Vorsprung. Satz 2 ging aber aufgrund vieler Fehler verloren und der Entscheidungssatz war hart umkämpft bevor der 2. Punkt für Pressbaum gewonnen wurde. Sehr ähnlich erging es auch unserem Damendoppel mit Carina Meinke und Nina Sorger. Nach überzeugendem 1. Satz riss der Faden und Satz 2 war verloren. Dann aber fanden Carina und Nina zurück zu ihrem Spiel und konnten so auf 3:0 stellen.

 

 Das erste Herreneinzel von Adi Pratama gegen Michael Giesinger war wieder mal eine Lehrstunde für den Vorarlberger. Nach deutlicher Führung von Adi im zweiten Satz musste Giesinger dann aber das Spiel verloren geben, da er sich leicht verletzt hatte. Das zweite Herreneinzel von Miha Ivanic gegen Fabian Steurer begann dann ähnlich überzeugend, da der erste Satz mit 21:9 von Pressbaum gewonnen wurde. Aber Steurer kämpfte sich zurück und entschied Satz 2 knapp für sich, bevor Miha dann im dritten Satz wieder die Kontrolle übernahm und das 5:0 für Pressbaum erzielen konnte. Und auch im Dameneinzel setzte sich der Trend weiter fort. Marija Sudimac dominierte Urska Polc im ersten Satz deutlich und es sah nicht danach aus, dass sich das Spiel kippen könnte. Aber plötzlich gelang Marija nichts mehr und Satz 2 ging klar verloren. Auch im dritten Satz fand sie aber nicht wieder zu ihrem Spiel und so ging der Satz in der Verlängerung und somit der erste Punkt an Feldkirch. Im anschließenden 3. Herreneinzel hatte Philipp Drexler dann aber wenig Mühe gegen den jungen Simon Bailoni klar in 2 Sätzen zu gewinnen und die Chance auf einen 4-Punktesieg zu wahren.  

 Das Mixed spielte wiederum Philip Drexler mit der jungen Emily Wu gegen Simon Rebhandl und Lena Rumpold. Mussten sich die beiden Pressbaumer in Wolfurt noch geschlagen geben, konnten sie diesmal einen klaren 2-Satzsieg feiern und somit den Endstand von 7:1 fixieren. 

 Für das Sonntagspiel gegen den ASKÖ Kelag Kärnten wählte Spielertrainer Adi Pratama fast die gleiche Aufstellung, nur im 2. Herrendoppel kam diesmal Jakob Sorger statt Vladimir Vangelov zum Einsatz. Auf Seite der Kärntner konnte Jenny Ertl nicht antreten, wodurch ihre Chancen auf einen Punktgewinn deutlich verringert wurden. Und das Spiel begann wie erhofft. Sowohl Adi Pratama und Miha Ivanic, wie auch Peyo Boychinov und Jakob Sorger konnten ihre beiden Doppel klar gewinnen. Auch Carina Meinke und Nina Sorger hatten am Sonntag keine Mühe die beiden Kärntnerinnen Conny Ertl und Denise Hofer in die Schranken zu verweisen, womit es schnell schon 3:0 für Pressbaum stand.  

 Auch in den darauffolgenden Einzelspielen gaben die Pressbaumer nicht einen Satz ab. Adi Pratama ließ Martin Cerkovnik nach Belieben laufen, ohne jemals in Bedrängnis zu kommen, Miha Ivanic beherrschte Luca Froschauer ebenfalls und Philip Drexler hatte keine Probleme gegen Tobias Rudolf. Auch Marija Sudimac konnte einen deutlichen Sieg gegen Conny Ertl verbuchen und somit stand es 7:0 für Pressbaum. Die 4 Punkte waren also schon vor dem Mixed gesichert.  Das Mixed spielten wieder Philip Drexler und Emily Wu. Und auch die Kärntner Miha Ivancic und Denise Hofer konnten sie in zwei knappen Sätzen besiegen und somit ihren zweiten Sieg am Wochenende feiern.

 Die Pressbaumer holten somit die maximale Punktzahl am Wochenende und bauten ihre Tabellenführung weiter aus.  Dagegen musste der bisherige Tabellenzweite UBSC Wolfurt zwei empfindliche Niederlagen einstecken. Somit steht nun der Rekordmeister aus Traun an zweiter Position als direkter Verfolger der Pressbaumer. Nach dem Wochenende stehen schon die ersten vier Mannschaften als Teilnehmer des Oberen Play-offs fest. In den verbleibenden beiden Spielen wird nun das Heimrecht für das Halbfinale ausgespielt mit den besten Chancen für die Pressbaumer das Halbfinale im Sacre Coeur austragen zu können. Am Sonntag, den 16. Februar 2020 kommt es in Pressbaum zum Niederösterreich Derby gegen Badminton Mödling. Kommt also vorbei und unterstützt unsere Mannschaft in der entscheidenden Phase der Meisterschaft, ein spannendes Spiel ist garantiert.  

 

Weitere Fotos vom Spiel gegen Feldkirch:  https://photos.app.goo.gl/MiF4mmwu3KVJsTM49 

Weitere Fotos vom Spiel gegen Kärnten:  https://photos.app.goo.gl/T3uqh2mZonMK5xdc8