> Zurück

Pressbaum geht im Bundesliga Finale mit 1:0 in Führung

18.04.2021

 Nach dem dramatischen Halbfinale gegen Wolfurt war auch das 1. Finalspiel nichts für schwache Nerven, und eine Werbung für den Badmintonsport! In einem hochklassigen Spiel mussten wir wie erwartet über die volle Distanz gehen, um den Rekordmeister aus Traun in seiner Heimhalle im Bundesschulzentrum Traun zu besiegen. Diesmal hatten die Trauner auch die Halle gut vorbereitet und so stand einem fairen Spiel auf Augenhöhe nichts entgegen. Denn Traun konnte in Bestbesetzung antreten und den Pressbaumer standen bis auf Nina Sorger auch alle SpielerInnen zur Verfügung.

 Aus taktischen Gründen stellte Adi Pratama das 1. Herrendoppel neu zusammen und auch Traun hatte sein 1. HD umgestellt. Somit traten Peyo Boychinov und Pawel Pietryja gegen Jürgen Koch und Collins Filimon an. Die beiden Pressbaumer konnten den 1. Satz lange offen gestalten, unterlagen dann aber knapp mit 18:21. Den zweiten Satz kontrollierten dann die Trauner fast durchgehend und entschieden so das erste Spiel im Finale für sich. Somit sollte dem folgenden Damendoppel eine wichtige Bedeutung zukommen. Emily Wu und Carina Meinke traten wie gegen Wolfurt wieder gemeinsam gegen die Traunerinnen Jenny Ertl und Floprentina Constantinescu an, die das Damendoppel in der letzten Begegnung in Traun noch gewinnen konnten. Sie erwischten auch wieder den besseren Start und entschieden Satz 1 knapp mit 21:19 für sich. Aber unsere jungen Pressbaumerinnen bewiesen Kampfgeist und holten sich den zweiten Satz mit 21:17. Im dritten Satz sollte die Entscheidung dann erst in der Verlängerung fallen. Beide Paarungen hatten mehrere Matchbälle, aber Carina und Emily behielten die Nerven und mit 27:25 holten sie den ersten wichtigen Punkt für Pressbaum.

 Durch die veränderte Aufstellung gingen Adi Pratama und Wolfgang Gnedt beide ausgeruht ins 1. Herreneinzel. Und nicht ganz unerwartet sollte auch dieses Spiel über 3 Sätze gehen. Während Adi Satz 1 für sich entschied, holte Wolfgang Gnedt den zweiten Satz. Aber den dritten Satz konnte Adi wieder kontrollieren und seinen Schüler im Nationalkader ein weiteres Mal besiegen. Somit ging der ASV Pressbaum mit 2:1 in Führung. Im Dameneinzel von Marija Sudimac gegen Jenny Ertl hatten wir uns einen weiteren Punkt erhofft. Zwar wurde Marija von ihrer Gegnerin stark gefordert, aber mit einem 2-Satzsieg (21:15, 23:21) konnte sie die Pressbaumer Führung auf 3:1 ausbauen.

  Im darauffolgenden Mixed sahen wir dann eine deutliche Steigerung gegenüber der letzten Begegnung in Traun. Pawel Pietryja und Carina Meinke mussten zwar den 1. Satz deutlich mit 11:21 abgeben, konnten Jürgen Koch und Floprentina Constantinescu aber Satz 2 mit 23:21 abnehmen und so den dritten Satz erzwingen. Leider fehlte wieder die Konstanz im dritten Satz, und Traun konnte auf 3:2 aufschließen. Aber wir haben gesehen, dass auch im Mixed mehr möglich ist. Als nächstes wurden die beiden verbleibenden Herreneinzel gespielt. Peyo Boychinov trat gegen Collins Filimon aus Traun an, der bisher im Einzel noch ungeschlagen blieb. Daher rechneten wir hier auch nicht mit einem Sieg von Peyo. Aber Peyo startete furios und stand kurz vor dem Satzgewinn. Doch der Trauner konnte das Spiel noch drehen und knapp mit 24:22, 21:18 gewinnen und so den Ausgleich zum 3:3 herbeiführen.

 Somit musste die Entscheidung in den letzten beiden Spielen fallen, und somit kam es zum großen Auftritt von Jan Janostik. Im 3. Herreneinzel traf er auf Kai Niederhuber, der in der letzten Begegnung noch Peyo niedergerungen hatte. Aber Jan dominierte das Spiel von Beginn an und so endete Satz 1 mit 21:9 für den Pressbaumer. Dann aber war es plötzlich der Trauner der das Spiel kontrollierte und Satz 2 ebenfalls sehr deutlich gewann. Im 3. Satz konnte Jan aber immer eine knappe Führung behaupten und so mit 21:19 den vierten Punkt für Pressbaum holen. Als letztes Spiel wurde das 2. Herrendoppel ausgetragen, das Adi Pratama mit Jan Janostik gegen Wolfgang Gnedt und Kai Niederhuber bestritt. Die beiden Pressbaumer spielten erstmals zusammen und hatten deutliche Probleme mit den Traunern, die in Satz 1 ungefährdet mit 21:9 siegreich blieben. Sollte die Partie wieder in einem Golden Set entschieden werden? Aber im zweiten Satz harmonierten Adi und Jan dann schon viel besser und konnten eine knappe Führung zum 21:19 ins Ziel bringen. Doch dann im Entscheidungssatz war plötzlich nichts mehr für die Trauner zu holen. Adi und Jan spielten nach Belieben lautstark unterstützt von der Pressbaumer Mannschaft und entschieden das Spiel mit 21:6 im 3. Satz.

Durch den 5:3 Sieg im 1. Finalspiel haben wir uns eine optimale Ausgangsposition für das Rückspiel am 24. April 2021 in Pressbaum geschaffen. Wir werden aber sicher mit großer Konzentration in das Rückspiel gehen, denn auch in Pressbaum erwarten wir wieder eine sehr spannende Partie auf höchstem Niveau.

Weitere Bilder gibt es hier: https://photos.app.goo.gl/yPfGJ7JV6o5Km39o9

Wer das Spiel verpasst hat, hier gibt es den Livestream: https://www.youtube.com/channel/UCWUkKylB3EpWfhYS7fsT56w

 

Wir nutzen Cookies, um unsere Dienste zu erbringen und zu verbessern. Mit Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz