> Zurück

Unglückliche 5:3 Niederlage gegen den Rekordmeister aus Traun

02.12.2018

  Am Samstag, den 1. Dezember reiste der ASV Pressbaum-Badminton zur fünften Runde in der Badminton Bundesliga der Saison 2018/19 zum Rekordmeister nach Traun, der auch heuer wieder als Titelfavorit gehandelt wird. Wie erwartet wurde das Spiel des Tabellenersten gegen den Tabellenzweiten ein hochkarätiges Spiel auf Augenhöhe das erst nach 3 ½ Stunden entschieden wurde. Die Trauner traten daher auch nicht unerwartet erstmals in dieser Saison in Bestbesetzung an!

 Die Pressbaumer fuhren ebenfalls mit einer starken Besetzung nach Traun, mussten aber auf Stefan Ratheyser im 3. Herreneinzel sowie die Geschwister Sorger verzichten. Im 1. Herrendoppel starteten Adi Pratama und Steven Stallwood furios gegen die Routiniers und vielfachen Staatsmeister Koch/Zauner und konnten den 1. Satz 21:11 gewinnen. Dann aber stellten die Trauner ihr Spiel um und auf höchstem Niveau wurde um jeden Ball gekämpft. Leider konnten die Trauner den 3. Satz mit 21:19 für sich entscheiden. Auch das 2. Herrendoppel von Vladimir Vangelov und Philip Birker gegen Gnedt/Filimon war geprägt von langen und umkämpften Ballwechseln. Den ersten Satz gewannen die Trauner, aber Philip und Vladimir konnten den 2. Satz in der Verlängerung gewinnen. Im dritten Satz gab es leider wieder eine knappe Niederlage für die Pressbaumer und somit stand es 2:0 für Traun. Das Damendoppel spielten Carina Meinke und Ema Cizelj gegen Heidenreich/Constantinescu, aber gegen die starke Paarung aus Traun mussten Carina und Ema eine klare Niederlage akzeptieren und Pressbaum geriet daher sogar 3:0 in Rückstand.

 Nach dem knapp verlorenen Herrendoppel merkte man Adi im 1. Herreneinzel an, dass er Wut im Bauch hatte. Gegen den bis dahin im Einzel noch ungeschlagenen Wolfgang Gnedt zeigte Adi seine ganze Klasse. In 2 Sätzen (21:8, 21:9) dominierte er das Spiel nach Belieben und ließ der Nummer 1 von Traun nicht die Spur einer Chance und verkürzte so auf 1:3. Das zweite Herreneinzel bestritt wieder Jun Mai für Pressbaum gegen den jungen Rumänen Collins-Valentine Filimon. Der Trauner entschied den ersten Satz für sich, aber Jun konnte den 2. Satz in der Verlängerung gewinnen und so einen dritten Satz erzwingen. In diesem konnte er aber nicht mehr die gute Leistung aufrechterhalten und musste sich klar geschlagen geben. Somit erhöhte Traun schon auf 4:1. Im Dameneinzel trat Dimitria Popstoykova gegen die Deutsche im Trauner Team, Lisa Heidenreich an. Auch dieses Spiel wurde erst im dritten Satz entschieden. Zwar musste Dimitria den ersten Satz noch in der Verlängerung abgeben, aber dann konnte sie das Spiel drehen und mit zwei knappen Sätzen den 2. Punkt für Pressbaum holen. Das 3. Herreneinzel bestritt danach Vladimir Vangelov für Pressbaum gegen Alexander Serov, da Jürgen Koch sich für zwei Einsätze in den Doppeln entschieden hatte. Ähnlich wie Dimitria, musste Vladimir den ersten Satz knapp abgeben. Aber auch ihm gelang es das Spiel in den Sätzen 2 und 3 zu kontrollieren und so zu seinen Gunsten zu entscheiden. Somit stand es 4:3 für Traun und vor dem Mixed war somit sogar noch ein Unentschieden für Pressbaum in Reichweite.

 Das entscheidende Mixed war auch wieder nichts für schwache Nerven! Für Pressbaum spielten Steven und Dimitria gegen Jürgen Koch und Floprentina Constantinescu. Zwar ging das Spiel nicht über drei Sätze, aber die Trauner behielten nach hartem Kampf ganz knapp und glücklich mit 21:18 und 26:24 die Oberhand und besiegelten somit die erste Niederlage für Pressbaum.

 Trotz der unglücklichen Niederlage bewiesen die Pressbaumer, dass sie auch dem Rekordmeister heuer trotz des tragischen Verlustes von Chee Tean und Antonia die Stirn bieten können. Und so stehen die Chancen gut für Pressbaum sich in der Rückrunde der Saison 2018/19 einen Platz im Oberen Pay-off für den Kampf um den Meistertitel sichern zu können.

 Jetzt gilt es für die Mannschaft sich über den Jahreswechsel zu erholen und dann mit frischen Kräften die zweite Saisonhälfte in Angriff zu nehmen. Der ASV Pressbaum-Badminton wünscht allen Freunden und Unterstützern frohe Feiertage und freut sich auf viele Zuschauer und Badmintonfreunde bei den Heimspielen im neuen Jahr.

Hier gibt es weitere Bilder vom Spiel: https://photos.app.goo.gl/Dhvz4QKrfgHnv4UC7