> Zurück

ASV Pressbaum siegt zwei Mal 5:3 in Doppelrunde am Wochenende

27.10.2019

  Die Doppelrunde am Wochenende gegen die beiden starken Teams aus Wolfurt und Mödling brachte die erwartet schweren Begegnungen für den ASV Pressbaum. Dennoch konnte die Mannschaft des ASV Pressbaum in beiden Partien mit 5:3 als Sieger vom Platz gehen!

 

 Zum Heimspiel am Samstag reiste die Mannschaft aus Wolfurt in Bestbesetzung an, aber auch dem ASV Pressbaum stand der beste Kader zur Verfügung. Nur Adi Pratama war leider von einer fiebrigen Erkältung gezeichnet. Im ersten Herrendoppel spielte er diesmal mit Peyo Boychinov gegen die Wolfurter Philip Birker und Matevz Bajuk. Die Wolfurter standen aber komplett auf verlorenem Posten und mussten eine empfindliche Niederlage einstecken. Parallel dazu spielten die beiden jungen Pressbaumer Jakob Sorger und Philipp Drexler gegen Kilian Meusburger und Rene Nichterwitz. Zwar wurde ein Kindheitstraum für die beiden wahr zusammen in der Bundesliga zu spielen, aber sie mussten sich dennoch in 2 Sätzen geschlagen geben und so den Ausgleich für Pressbaum hinnehmen. Im ersten Herreneinzel konnte Adi Pratama trotz angeschlagener Gesundheit in 2 Sätzen die Nummer 1 von Wolfurt, Andraz Krapez niederringen und so wieder die Führung für Pressbaum herstellen. Das Damendoppel musste dann in 3 Sätzen entschieden werden. Carina Meinke und Nina Sorger konnten den ersten Satz gegen die erfahrenen Wolfurterinnen Elisabeth Obernosterer und Alexandra Mathis gewinnen, danach aber Sätze 2 und 3 abgeben. Somit kam es erneut zum Ausgleich: 2:2. Dann aber folgten die restlichen Einzelspiele, die allesamt von Pressbaum gewonnen wurden. Während Miha Ivanic gegen Kilian Meusburger noch über 3 Sätze den Sieg erkämpfen musste, konnten Marija Sudimac gegen Alexandra Mathis und Philipp Drexler gegen Rene Nichterwitz beide sicher in 2 Sätzen gewinnen und somit den Spielstand auf 5:2 stellen und den Sieg fixieren. Im abschließenden Mixed von Miha Ivanic und Dimitria Popstoykova konnten die Wolfurter Philip Birker und Elisabeth Obernosterer das Ergebnis noch auf 5:3 korrigieren. Dennoch konnten die Pressbaumer Fans, die trotz Nationalfeiertag und Herbstferien in die Halle gekommen waren, den Sieg und ihre Mannschaft feiern.

 

 Das Auswärtsspiel am Sonntag in Mödling war dann nochmals schwieriger, da Adi Pratama aus gesundheitlichen Gründen fürs Einzel nun nicht mehr einsatzfähig war, während auch Mödling gegen uns in Bestbesetzung antrat. Adi Pratama musste also die Aufstellung variieren. Wie am Vortag spielte er aber im 1. HD mit Peyo Boychinov gegen das 1. HD von Mödling, Daniel Graßmück und Dominik Stipsits. Wiederum zeigten die beiden ihre ganze Klasse und ließen den Mödlingern in 2 Sätzen keine große Chance. Das 2. HD wurde von Miha Ivanic und Philipp Drexler bestritten, die auf die Mödlinger Luka Milic und Nicolas Rudolf trafen. Nachdem beide einen Satz gewinnen konnten, kam es zur Entscheidung im 3. Satz. Zuerst wehrten die Pressbaumer beim Stand von 16:20 noch 4 Matchbälle ab, dann vergaben sie selbst einige Matchbälle, bevor dann leider die Mödlinger mit 29:27 den 3. Satz entschieden und somit den Ausgleich auf 1:1 erzielten. Das Damendoppel von Marija Sudimac und Dimitria Popstoykova war anschließend eine Lehrstunde für Bianca Schiester und Reka Sarosi. In 2 ganz klaren Sätzen sorgten die beiden Pressbaumerinnen für die erneute Führung zum 2:1. Danach musste Miha Ivanic das erste Herreneinzel gegen Luka Milic bestreiten und sorgte für eine kleine Überraschung. Unterlag er im ersten Satz noch klar mit 8:21, kippte das Spiel im 2. Satz, den der Pressbaumer mit 21:13 gewinnen konnte. Der dritte Satz ging dann in die Verlängerung mit dem besseren Ende für Miha Ivanic. Die Führung wurde also auf 3:1 ausgebaut. Im Gegenzug aber sorgte Philipp Drexler für die nächste Überraschung, da er klar in 2 Sätzen gegen Nicolas Rudolf als Verlierer vom Platz ging. Neuer Spielstand 3:2. Die erst 17-jährige Marija Sudimac aber behielt die Nerven. Im nächsten 3-Satz Krimi entschied sie das Dameneinzel gegen die routinierte Katrin Neudolt in der Verlängerung des dritten Satzes für sich und somit zog Pressbaum wieder auf 4:2 davon. Am Sonntag oblag es dann Peyo Boychinov im dritten HE gegen Blagovest Georgiev Kisyov den Sieg zu fixieren. Und den ersten Satz holte er sich auch fulminant mit 21:11. Im 2. Satz war es dann wieder spannend, aber Peyo holte sich auch den 2. Satz und somit den 5. Punkt für Pressbaum. Im abschließenden Mixed waren die Pressbaumer Vladimir Vangelov und Dimitria Popstoykova auf dem Papier dann eher die „Underdogs“, aber auf dem Feld überraschten sie vor allem die Mödlinger.  In 3 sehr spannenden Sätzen gaben sie sich erst in der Verlängerung des dritten Satzes unglücklich geschlagen, aber der Sieg war den Pressbaumern nicht mehr zu nehmen.  

 Mit 2 Siegen am Wochenende gegen 2 der stärksten Mannschaften der 1. Badminton Bundesliga sind wir natürlich sehr zufrieden.  Allerdings rangiert der ASV Pressbaum nach 3 Spieltagen als einzige ungeschlagene Mannschaft nur auf dem 3. Tabellenplatz aufgrund der seit letzter Saison neuen Regel 4 Punkte für hohe Siege (7:1 und 8:0) zu vergeben. Daher gilt es die verbleibenden Spiele in der Hinrunde gut vorbereitet und mit voller Konzentration anzugehen, um sich eine gute Ausgangssituation für die Oberen Play-offs zu sichern.

 

Hier gibt es weitere Bilder vom Spiel: https://photos.app.goo.gl/wuJNp9gWU3WkdDHM9