> Zurück

Pressbaum erzielt klaren 6:2 Auswärtssieg gegen Feldkirch

13.01.2019

 Trotz der momentan widrigen Wetterverhältnisse machte sich die Bundesligamannschaft des ASV Pressbaum am Freitag, den 11. Januar auf den Weg nach Vorarlberg. Im Spiel gegen den Club aus Feldkirch wollte das Team am Samstag nichts anbrennen lassen und den Anschluss an die Spitze der 1. Bundesliga halten.

 Zwar musste der ASV Pressbaum auf Steven Stallwood verzichten und die Sorger Geschwister fielen aus gesundheitlichen Gründen aus, aber der Neuzugang Andrei Adistia aus Indonesien gab sein Debut im Pressbaumer Trikot. Zudem reiste aufgrund der Ausfälle neben Dimitria Popstoykova und Carina Meinke als dritte Dame Emily Wu mit ins Ländle. Andrei Adistia soll zum einen in der Bundesliga den tragischen Ausfall von Chee Tean und Antonia kompensieren. Und zusammen mit seiner Frau Maria Febe Kusumastuti wird Andrei die Pressbaumer im Vereinstraining, sowie bei den heurigen Sommercamps unterstützen. 

 Die Feldkircher traten ebenfalls nicht in Bestbesetzung an, und so konnte Adi Pratama neue Varianten in der Aufstellung probieren. Aber ein deutlicher Sieg war dennoch im Bereich des Möglichen. Im 1. Herrendoppel beherrschten Andrei Adistia mit Philip Birker das Feldkircher Doppel Giesinger/Steurer zu jeder Zeit und sorgten so in 2 Sätzen für den 1. Punkt. Adi Pratama und Vladimir Vangelov hatten im 2. Doppel leichtes Spiel gegen die Nachwuchsspieler Dobler/Bailoni und so stand es nach 2 kurzen Sätzen 2:0 für Pressbaum. Im Damendoppel traten erstmals Dimitria Popstoykova und Carina Meinke gemeinsam gegen die amtierenden Staatsmeisterinnen Au Yeong/Herbst an. Der erste Satz verlief über die ganze Distanz auf Augenhöhe, aber mit dem besseren Ende für die Feldkircherinnen. Im zweiten Satz unterliefen den Pressbaumerinnen gleich zu Beginn zu viele Eigenfehler, so dass Feldkirch auf 1:2 verkürzen konnte, aber es war zu erkennen, dass Potential nach oben vorhanden ist.

 Im 1. Herreneinzel von Adi Pratama gegen Michael Giesinger rechneten die Pressbaumer fest mit dem 3. Punkt, umso größer war die Überraschung, dass Adi den ersten Satz mit 18:21 abgeben musste. Dann aber ließ Adi keine Gegenwehr mehr zu und holte sich den dritten Punkt in 2 weiteren Sätzen mit 21:5 und 21:4! Das zweite Herreneinzel war dann durchwegs heftig umkämpft von Jun Mai für Pressbaum gegen Fabian Steurer aus Feldkirch. Der Pressbaumer konnte sich in beiden Sätzen bis kurz vor Satzende eine Führung herausspielen, vermochte dann aber nicht die entscheidenden Punkte machen. Am Ende musste er eine bittere 20:22, 20:22 Niederlage einstecken, wodurch sich Feldkirch den 2. Punkt sicherte. Im Dameneinzel hatte Dimitria Popstoykova dagegen keine Schwierigkeiten gegen Natalie Herbst den 4. Punkt für Pressbaum zu holen und auch Philip Birker hatte wenig Mühe gegen Julian Schmid mit einem deutlichen Zweisatzsieg Punkt 5 zu addieren und so den Sieg zu fixieren. Somit war das Mixed nicht mehr von großer Bedeutung, aber Andrei Adistia und die junge Emily Wu wollten das Spiel dennoch mit einem Sieg beenden. Tatsächlich konnten die Feldkircher Schmid/Tanriöver die Pressbaumer zu keiner Zeit gefährden und somit trugen sie den 6. Punkt zum klaren Sieg bei.

 Da auch Wolfurt und Traun am Samstag in ihren Spielen punkten konnten, blieb Pressbaum nach Spielrunde 6 auf Platz 3, aber die Teilnahme am Halbfinale ist in greifbarer Nähe. Schon in der nächsten Runde erwarten die Pressbaumer daheim das schwere Spiel gegen die zweitplatzierte Mannschaft aus Wolfurt. Nur mit einem Sieg der Pressbaumer könnten sie noch um die Plätze 1 oder 2 mitspielen, um sich ein mögliches Heimspiel im Halbfinale zu sichern. Daher hofft der ASV Pressbaum-Badminton auf viele Zuschauer und Badmintonfreunde beim Heimspiel im Sacre Coeur am Samstag, den 26. Januar 2019.  

 

 Weitere Bilder gibt es hier: https://photos.app.goo.gl/HwacU51jbdiEn2MP6