> Zurück

Pressbaum gelingt Revanche gegen den Rekordmeister aus Traun mit 6:2

03.03.2019

 Am Sonntag, den 3. März empfing der ASV Pressbaum-Badminton den amtierenden Meister aus Traun zur vorletzten Runde in der Badminton Bundesliga der Saison 2018/19. Da die Trauner ohne Jürgen Koch und bei den Damen ohne ihre Legionäre antraten, rechneten sich die Pressbaumer einen klaren Sieg aus. Entsprechend wurde das Spiel auch von Beginn an von Pressbaum dominiert.

 Die Pressbaumer traten auch nicht ganz komplett an, da Philip Katsaros, Ema Cizelj und Vladimir Vangelov nicht einsatzbereit waren. Das erste Herrendoppel spielten für Pressbaum Andrei Adistia und Steven Stallwood gegen Peter Zauner und Collins-Valentine Filimon. Ähnlich wie im Hinspiel war das erste Doppel wieder hart umkämpft, aber diesmal behielten die Pressbaumer mit 2 Sätzen zu jeweils 22:20 die Oberhand und holten so den ersten Punkt. Das zweite Herrendoppel bestritten Adi Pratama und Philip Birker gegen Wolfgang Gnedt und den jungen Nachwuchsspieler Luca Froschauer. Hier liessen die Pressbaumer nichts anbrennen und stellten in 2 klaren Sätzen den Spielstand auf 2:0. Für das Damendoppel standen Nina Sorger und Carina Meinke zwei neuen Spielerinnen aus Traun gegenüber, Julia Pohlmüller und Lelaina Turner. Die beiden Traunerinnen waren aber in allen Belangen deutlich unterlegen und so konnten Nina und Carina einen deutlichen 2-Satzsieg feiern und für Pressbaum auf 3:0 erhöhen.

 Im ersten Herreneinzel traf Adi Pratama einmal mehr auf Wolfgang Gnedt, den er vor wenigen Tagen erst bei den Slovak Open klar in 2 Sätzen besiegt hatte. Und einmal mehr zeigte Adi sein Können. Trotz der vielen Spiele bei den Slovak Open, wo er noch am Freitag im Einsatz war, kontrollierte er das Spiel gegen Wolfgang Gnedt und holte in 2 Sätzen den vierten Punkt für Pressbaum. Das zweite Herreneinzel bestritt wieder Jun Mai für Pressbaum gegen den jungen Rumänen Collins-Valentine Filimon. Während das Match in Traun noch über 3 Sätze ging, musste sich Jun diesmal klar in 2 Sätzen geschlagen geben. Neuer Spielstand 4:1 für Pressbaum. Im anschließenden Dameneinzel trat Dimitria Popstoykova diesmal gegen die junge Janine Lais an, die aber nur phasenweise mithalten konnte. Somit erzielte Dimitria einen ungefährdeten 2-Satzsieg und erhöhte auf 5:1. Im 3. Herreneinzel standen sich dann Stefan Ratheyser und der junge Nachwuchsspieler Kai Niederhuber gegenüber. Im ersten Satz lief Stefan immer einem knappen Rückstand hinterher, konnte aber im entscheidenden Moment punkten und den Satz 22:20 gewinnen. Der zweite Satz verlief ähnlich spannend, aber diesmal mit dem besseren Ende für Kai Niederhuber. Im dritten Satz konnte Stefan dann aber seine Routine ausspielen und deutlich gewinnen und das Spiel auf 6:1 stellen.

 

 Somit kam die Hoffnung auf, dass es den Pressbaumern erstmals gelingen könnte die vollen 4 Punkte einzufahren. Das entscheidende Mixed spielten wieder Steven und Dimitria gegen Peter Zauner und Janine Lais. Nachdem der erste Satz in der Verlängerung an die Trauner ging, konnten Steven und Dimitria den 2. Satz mit 21:18 gewinnen. Leider riss dann bei den Pressbaumer total der Faden und sie verloren den dritten Satz deutlich. Dennoch war die Freude über den Sieg groß!

 Vor der letzten Runde stehen somit die 4 Teilnehmer fürs Semifinale fest, aber die genauen Paarungen werden erst in der letzten Runde vergeben, in der Pressbaum auswärts auf die Mannschaft aus Kärnten trifft. Momentan liegt Pressbaum weiterhin auf dem dritten Tabellenplatz und hat nur noch eine kleine Chance sich in der letzten Runde auf Platz 2 zu verbessern. Platz 1 nach dem Grunddurchgang wird am letzten Spieltag in der Partie Wolfurt gegen Traun vergeben. Aber die Pressbaumer Mannschaft wird sich gut auf das Spiel gegen Kärnten vorbereiten um die kleine Chance auf Platz 2 zu wahren.

Hier gibt es weitere Bilder vom Spiel: https://photos.app.goo.gl/Z7ueN4qpLdxShmXSA