> Zurück

Pressbaum unterliegt Traun im 3. Finalspiel, Traun holt 14. Meistertitel

29.04.2019

  Nach dem knappen Sieg im 1. Finalspiel in der Badminton Bundesliga musste der ASV Pressbaum am Samstag zum Rückspiel in Traun antreten. Nur bei einem Sieg von Traun im 2. Finalspiel würde es ein entscheidendes 3. Finalspiel am Sonntag geben. Wie erwartet wurde es auch an diesem Wochenende ein Match auf Augenhöhe bei dem nur wenige Punkte den Ausschlag zum Sieg geben würden. Beiden Mannschaften stand wieder der gleiche Kader zur Verfügung und die auch zahlreich angereisten Fans der Pressbaumer konnten dem Trauner Heimpublikum ordentlich Paroli bieten und so einen würdigen Rahmen bieten für Badminton auf höchstem Niveau.

2. FINALE: Traun erzwingt drittes Finalspiel durch 5:2 Sieg am Samstag  Während Traun seine Aufstellung unverändert ließ, spielte das 1. Herrendoppel diesmal Adi Pratama mit Philip Birker gegen die Routiniers Koch/Zauner. Und Pressbaum gelang ein perfekter Start!  Zwar konnten die Trauner den ersten Satz noch in der Verlängerung gewinnen, aber Adi und Philip überzeugten in Sätzen 2 und 3 und sorgten so für das 1:0. Das Damendoppel zwischen Carina Meinke und Nina Sorger und den Trauner Heidenreich/Constantinescu begann furios für die Pressbaumer, mit 21:13 entschieden sie den 1. Satz gegen die favorisierten Traunerinnen für sich. Der zweite Satz war lange offen, aber am Ende siegten doch die Traunerinnen nach einem sehenswerten Match und konnten so auf 1:1 stellen!  

 Im 1. Herreneinzel wurde es auch wieder spannend, da Adi Pratama und ein sehr stark spielender Wolfgang Gnedt sich eine hochklassige Partie lieferten. Beide Sätze gingen aber denkbar knapp an Adi, der somit wieder Pressbaum in Führung brachte, 2:1. Das anschließende Dameneinzel von Dimitria Popstoykova gegen Lisa Heidenreich sollte dann schon eine Vorentscheidung bringen. Dimitria lag im ersten Satz konstant in Führung, vergab dann aber die Chance und musste sich in der Verlängerung mit 21:23 geschlagen geben. Der zweite Satz wurde dann von Lisa Heidenreich dominiert, die somit wieder den Ausgleich für Traun herstellte!

 Das fünfte Spiel, das Mixed, war somit alles entscheidend für Pressbaum! Steven Stallwood und Dimitria Popstoykova mussten die beiden Trauner Peter Zauner und Floprentina Constantinescu gewinnen. Entsprechend unter Druck, verloren Steven und Dimitria den ersten Satz knapp mit 19:21, konnten aber Satz 2 mit demselben Ergebnis für sich entscheiden. Im 3. Satz erspielten sie sich dann einen komfortablen Vorsprung, aber die Pressbaumer Fans warteten vergeblich auf den vollendeten Matchball. Trotz 20:13 Führung kamen die Trauner noch mal zurück und gewannen Satz 3 in der Verlängerung. Somit stand es 3:2 für Traun vor den beiden weiteren Herreneinzeln, in denen die Pressbaumer sich nur wenig Chancen ausrechneten. Und so kam es denn auch! Erst besiegte Collins-Valentine Filimon den Pressbaumer Jun Mai klar in 2 Sätzen, danach musste sich Philip Birker dem Routinier Jürgen Koch ebenfalls in 2 Sätzen geschlagen geben. Damit war das Spiel mit 5:2 entschieden und das 2. Herrendoppel wurde nicht mehr gespielt.

 

3. FINALE: Traun gewinnt drittes Finalspiel wieder mit 5:2 und wird Österreichischer Mannschaftsmeister  

 Für das dritte Finalspiel wählten beide Mannschaften wieder die gleiche Aufstellung wie im ersten Finalspiel. Im 1. Herrendoppel gingen also wieder Steven Stallwood mit Philip Birker gegen die Routiniers Koch/Zauner aufs Feld. Die jungen Pressbaumer fanden im ersten Satz noch nicht das richtige Rezept und mussten ihn mit 16:21 abgeben, aber sie kämpften sich in Satz 2 zurück, den sie mit 22:20 für sich entschieden. Dann aber siegte dennoch die Trauner Routine und brachte Traun die 1:0 Führung. Im Damendoppel zwischen Carina Meinke und Nina Sorger und den Trauner Heidenreich/Constantinescu waren die Trauner diesmal offenbar besser eingestellt. Dennoch gestaltete sich der erste Satz lange offen, bevor Carina und Nina durch einige leichte Fehler den Satz abgeben mussten. Der zweite Satz wurde von den Traunerinnen dann ebenfalls gewonnen, womit es 2:0 für Traun stand!

 Das 1. Herreneinzel von Adi Pratama und Wolfgang Gnedt war wiederum eine hochklassige und spannende Begegnung. Satz 1 entschied Adi zwar noch klar für sich, aber im zweiten Satz musste er in die Verlängerung, bevor er mit 25:23 gewann und so für den Anschluss auf 2:1 sorgte. Und auch am Sonntag kam somit dem anschließenden Dameneinzel von Dimitria Popstoykova gegen Lisa Heidenreich wieder eine große Bedeutung zu. Aber wie schon am Vortag konnte Dimitria ihre Leistung nicht wie in Pressbaum abrufen und unterlag knapp in 2 Sätzen. Somit sorgte Lisa Heidenreich für die 3:1 Führung von Traun!

 Um noch eine kleine Chance auf den Sieg zu wahren musste also das fünfte Spiel, das Mixed, gewonnen werden! Steven Stallwood und Dimitria Popstoykova sowie die beiden Trauner Peter Zauner und Floprentina Constantinescu sorgten wieder für Hochspannung! Satz 1 ging wieder denkbar knapp mit 19:21 an die Trauner, aber Satz 2 gewannen Steven und Dimitria dann mit 21:16. Der 3. Satz war dann wieder bis zum Ende ausgeglichen, aber die Pressbaumer konnten in der Verlängerung gewinnen und somit auf 3:2 verkürzen.

 Somit musste zumindest eines der beiden weiteren Herreneinzeln gewonnen werden, um die Chance auf den Titel für Pressbaum zu wahren. Aber auch am Sonntag blieb Jun Mai gegen Collins-Valentine Filimon chancenlos. Danach kämpfte Philip Birker gegen Jürgen Koch im ersten Satz noch auf Augenhöhe, aber im 2. Satz spielt Jürgen Koch groß auf und sorgte so für den 5. Punkt und den Österreichischen Staatsmeistertitel für Traun.

 Es waren 3 Finalspiele geprägt von sportlicher Fairness in denen sich zwei ebenbürtige Mannschaften gegenüber standen. Die Pressbaumer gratulieren den Traunern zum 14. Österreichischen Mannschaftsmeistertitel und bedanken sich bei den vielen Pressbaumer Fans die sie in den Finalspielen unterstützt haben!

 Es war eine sehr schwierige Saison für die Pressbaumer, die es trotzdem geschafft haben in einem hochklassigen Finale zu stehen! Gratulation an unsere SpielerInnen zum Österreichischen Vizemannschaftsmeistertitel!!