> Zurück

Dritter Platz für Antonia im Mixed bei den YONEX Slovak Open 2017

03.09.2017

Bei den YONEX Slovak Open 2017, die vom 30. August bis zum 2. September in Trencin, Slowakei stattfanden,  starteten aus Pressbaum Jakob Sorger sowie Carina und Antonia Meinke.

Jakob spielte im Mixed mit Serena Au Yeong (Feldkirch) in der zweiten Runde der Qualifikation gegen Kasela/Sariscanova aus der Slowakei, aber leider mussten sie sich in zwei spannenden Sätzen knapp geschlagen geben. Mit Philipp Drexler (Graz) als Doppelpartner hatte Jakob einen Startplatz in der zweiten Runde des Hauptbewerbs. Dort trafen sie auf die zwei Dänen Abildgaard/Arly, die für sie leider noch etwas zu stark waren und somit kamen sie nicht über die 2. Runde hinaus.

Carina startete nur im Dameneinzel und traf in der 2. Runde der Qualifikation auf die Tschechin Michaela Zelinkova. Nach zwei spannenden Sätzen musste sich Carina ihrer Gegnerin geschlagen geben und somit war für sie das Turnier beendet.

Antonia spielte im Damendoppel mit Sonja Langthaler (Linz) direkt im Hauptbewerb. Die Beiden bewiesen Nervenstärke und konnten ihre erste Runde nach einem wahren Krimi in den ersten zwei Sätzen und klarem dritten Satz gegen zwei Norwegerinnen gewinnen. In Runde zwei spielten sie gegen die Salehar Schwestern aus Slowenien. Leider unterlagen sie äußerst knapp mit 22:20 und 21:23 in zwei Sätzen, aber für ihr erst zweites gemeinsames Turnier zeigten sie schon eine recht gute Leistung.

Der Höhepunkt des Turnieres aus Sicht der Pressbaumer Delegation war dann das Mixeddoppel von Antonia und Partner Dominik Stipsits (Mödling). In der Endrunde der Qualifikation konnten sie gegen die zwei Polen Szolc/Adamek in 3 Sätzen gewinnen und somit in den Hauptbewerb einziehen. Hier spielten sie gegen die zwei starken Ukrainer Bosniuk/Paksyutova und mussten wieder über 3 Sätze gehen bevor sie als Sieger in die zweite Runde einziehen konnten. In Runde zwei standen ihnen die an Nummer 4 gesetzten Polen Rudzinski/Rudzinska gegenüber. Antonia und Dominik spielten jedoch sehr gut zusammen und konnten in zwei klaren Sätzen gewinnen. Somit stand der Einzug ins Viertelfinale fest. Im Viertelfinale mussten die Beiden dann zum dritten Mal über drei Sätze gehen. Nach verlorenem ersten Satz spielten sie in Sätzen 2 und 3 jedoch sehr souverän und gewannen diese deutlich. Der Einzug ins Halbfinale war somit gesichert. Am Samstag Morgen standen sie der an 2 gesetzten norwegischen Paarung Kristensen/Flaten Jorgensen gegenüber. Im nunmehr 4. Spiel über drei Sätze mussten die Zwei sich nun leider geschlagen geben, denn die Norweger erwiesen sich als etwas zu stark.

Wir gratulieren zu einer tollen Leistung und dem 3. Platz und somit einem gelungenen Start in die neue Saison!